IRM - Internationale Reenactmentmesse

die internationale Messe für Living History, Reenactment und experimentelle Archäologie

PROGRAMM DER IRM 2013 - Sonderausstellung
Click for English version

Startseite

Anmeldung zur IRM

Konzept der IRM

Aussteller IRM2017

Programm IRM2017

Programm IRM2013

- Ausstellung
- Premieren
- Vorträge
- Grillabend

Archiv:
- Premieren IRM2012
- Vorträge IRM2012
- Premieren IRM2011
- Vorträge IRM2011

Kontakt

Räumlichkeiten

Fragen + Antworten

Presse

Anfahrt

Übernachtung

Sitemap

Aktualisierungen

Impressum

 

 

 

Programm der IRM2013 - die Sonderausstellung "ZIRKUSBECHER & RIPPENSCHALEN"

 

Die diesjährige Internationale Reenactmentmesse IRM2013 präsentiert auch eine Sonderausstellung, die eng an zwei der Hauptthemen der IRM angelehnt ist: Experimentelle Archäologie und Rekonstruktion.

Die Ausstellung

ZIRKUSBECHER UND RIPPENSCHALEN
ROMAN GLASSMAKERS Mark Taylor & David Hill
Werkschau 1989-2012

Römische Gläser in der Villa Borg

zeigt mit ca. 330 Exponaten, Modellen und vielen Schautafeln verschiedene Aspekte der modernen Archäologie auf:

Funde aus archäologischen Grabungen:

Die Ausstellung präsentiert einige Dutzend gläserne Objekte aus Grabungen auf dem Areals der Villa Borg, die meisten davon sind erstmals ausgestellt. Leider sind alle nur fragmentarisch erhalten, was aber an der Geschichte der Villa Borg liegt. Deswegen sind Illustrationen, Reknostruktionszeichungen oder figurale Rekonstruktionen unerläßlich um das ursprüngliche Ausstehen der Glasgefäße zu visualisieren. Die Replikate von Mark Taylor & David Hill machen dies perfekt.

Forschung / Recherche:

Die Ausstellung zeigt auf, wie viel Arbeit in die Erforschung des ursprünglichen Aussehens und die mögliche Herstellungsweise römischer Glasgefäße investiert werden muß.

Rekonstruktion von Herstellungstechniken:

Neben der "einfachen" Art, Glasgefäße herzustellen - de,m Blasen von Glas - wurden viele Glasgefäße der römischen Zeit auf andere Arten hergestellt. Die Ausstellung stellt die rekonstruierten Herstellungstechniken römischer Rippenschalen sowie formgeblasener Zirkusbecher und prismatischer Einhenkelkrüge in den Vordergrund.

Evolution der Rekontruktion

Archäologische Rekonstruktionen können durchaus dynamisch sein: Manche Theories und Werkzeuge müssen überarbeitet oder sogar verworfen werden. Der von Mark Taylors & David Hills Theorie der Herstellung formgeblasener Zirkusbecher innerhalb der letzten 16 Jahre durchlaufene evolutionäre Prozeß zeigt dies auf. Darüber hinaus läßt sich beim Vergleich sehr früher Werke von Mark Taylor (beginnend im Jahre 1989) mit aktuellen Stücken seine künstlerische Entwicklung nachvollziehen.

Glasgefäß-Rekonstruktionen:

Selbstverständlich sind viele traumhaft schöne Glasreplikate aus der Werkstatt von Mark Taylor & David Hill in den Vitrinen der Villa Borg zu sehen!

Experimentelle Archäologie:

Aufgrund der nur kurz zurückliegendebn Entdeckung einiger Indizien für eine Gefäßglasherstellung auf dem Gelände der Villa Borg in römischer Zeit sind die von Mark Taylor & David Hill durchgeführten oder beinflußten Experimente mit nach römischem Vorbild rekonstruierten Glasöfen von besonderer Relevanz für den Archäologischen Park Römische Villa Borg. Deswegen liegt ein besonderer Fokus auf ebendiesen Glasofen-Projekten, was in der Ausstellung sogar mit einem speziell für diese Sonderausstellung gefertigten Glasofen-Schnittmodell Berücksichtigung findet.

 

Während der beiden Messetage der IRM2013 wird der Kurtor der Glasausstellung, Frank Wiesenberg, jeweils zwei Sonderführungen durch die Ausstellung anbieten.

 

 

 

Der ausführliche Ausstellungskatalog (192 Seiten; 9,90 Euro) ist an der Museumskasse / im Museumsshop der Villa Borg erhältlich.

 

 

Diese Ausstellung wurde erstellt von Dr. Bettina Birkenhagen (Villa Borg) und Frank Wiesenberg (www.glasrepliken.de).

Sie startete Anfang Februar und läuft bis zum 16. Juni 2013.

 

Für weitere Informationen zur Ausstellung siehe die Ausstellungs-Webseite www.ausstellung.romanglassmakers.de

 

Anders als vorab angekündigt, wird die Glas-Sonderausstellung während der IRM2013 in Gänze zu sehen sein - und nicht in reduziertem Umfang!

Während der IRM2013 werden kostenlose Sonderführungen durch die Ausstellung angeboten (Start um 12:30 und 15:00!
Durch die Ausstellung führt der Kurator der Ausstellung, Frank Wiesenberg.

Da die Ausstellung die Empfangshalle der Villa Borg weitgehend ausfüllt, wird zusätzlich der Medianraum der Villa Borg als Messefläche für Aussteller genutzt. Die Vorträge der IRM2013 finden deswegen im Seminarraum der Villa Borg (1. Obergeschoß, erreichbar über die Treppe im großen Saal) und wie gehabt in der Römischen Küche statt.

 




20150101

IRM - Internationale Reenactmentmesse
eMail:

copyright © 2013-2017 www.reenactmentmesse.com, www.reenactmentmesse.de - www.reenactmentboerse.de - www.reenactmentmarkt.de

Ein Angebot der

Römischen Villa Borg