IRM - Internationale Reenactmentmesse

die internationale Messe für Living History, Reenactment und experimentelle Archäologie

PROGRAMM DER IRM 2017 - VORTRÄGE
Click for English version

Startseite

Anmeldung zur IRM

Konzept der IRM

Aussteller IRM2017

Programm IRM2017

- Premieren
- Vorträge
- Grillabend

Archiv:
- Premieren IRM2016
- Vorträge IRM2016
- Premieren IRM2015
- Vorträge IRM2015
- Premieren IRM2014
- Vorträge IRM2014
- Ausstellung IRM2013
- Premieren IRM2013
- Vorträge IRM2013
- Premieren IRM2012
- Vorträge IRM2012
- Premieren IRM2011
- Vorträge IRM2011

Kontakt

Räumlichkeiten

Fragen + Antworten

Presse

Anfahrt

Übernachtung

Sitemap

Aktualisierungen

Impressum

 

 

 

Programm der IRM2017 - die Vorträge

 

Mit der IRM ist eine über einen einfachen Reenactmentmarkt oder ein Museumsfest hinausgehende Veranstaltung neuen Charakters geschaffen worden. Eine hierzu passende Erweiterung des Konzepts sind die thematisch an der Geschichte, Geschichtsdarstellung, Geschichtsforschung, Rekonstruktionsforschung oder einfach dem Nachempfinden vergangener Erlebniswelten orientierten Vorträge.

DIE VORTRÄGE FINDEN IM SEMINARRAUM (1. OG, ZUGANG ÜBER DIE TREPPE IM GROSSEN SAAL, RAUM 2) ODER IN DER RÖMISCHEN KÜCHE (RAUM 11) STATT.

Das Vortragsprogramm der IRM2017:

Samstag, 22.04.201713:00 - 13:30Vortrag und Buchvorstellung "Der Geschmack des Weltreichs" von Michael KuhnRömische Küche
(Raum 11)
14:00 - 14:30offene Publikums-Diskussion "Qualität in der Geschichtsdarstellung - brauchen wir einen 'Living-History-Dachverband'?" Seminarraum 1. OG
(Zugang durch Raum 2)
 15:00 - 15:30Vortrag "Bemalung an einem Oberstimm-Schiff: Möglichkeit und Motiv" von Jan Hochbruck
Seminarraum 1. OG
(Zugang durch Raum 2)
 16:00 - 16:30

Vortrag "Diamonds are a girl's best friends - neueste Forschungen zur Chronologie, Stilistik und Trageweise des römischen Schmucks von der Republik bis zur Spätantike" von Silke Burst

Seminarraum 1. OG
(Zugang durch Raum 2)
 

17:00 - 17:30

Vortrag "Glasperlenherstellung am holzbefeuerten Lehmofen" und Buchvorstellung "Experimentelle Archäologie: Studien zur römischen Glastechnik Band 1" von Frank Wiesenberg

Seminarraum 1. OG
(Zugang durch Raum 2)

18:30 - 19:00

 

offene Publikums-Diskussion "Qualität in der Geschichtsdarstellung - brauchen wir einen 'Living-History-Dachverband'?"

vor der Römischen Küche
(Raum 11)
Sonntag, 23.04.201713:00 - 13:30Vortrag und Buchvorstellung "Der Geschmack des Weltreichs" von Michael KuhnRömische Küche
(Raum 11)
14:00 - 14:30offene Publikums-Diskussion "Qualität in der Geschichtsdarstellung - brauchen wir einen 'Living-History-Dachverband'?" Seminarraum 1. OG
(Zugang durch Raum 2)
15:00 - 15:30Vortrag "Bemalung an einem Oberstimm-Schiff: Möglichkeit und Motiv" von Jan Hochbruck
Seminarraum 1. OG
(Zugang durch Raum 2)
16:00 - 16:30

Vortrag "Diamonds are a girl's best friends - neueste Forschungen zur Chronologie, Stilistik und Trageweise des römischen Schmucks von der Republik bis zur Spätantike" von Silke Burst

Seminarraum 1. OG
(Zugang durch Raum 2)
17:00 - 17:30

Vortrag "Glasperlenherstellung am holzbefeuerten Lehmofen" und Buchvorstellung "Experimentelle Archäologie: Studien zur römischen Glastechnik Band 1" von Frank Wiesenberg

Seminarraum 1. OG
(Zugang durch Raum 2)

 

Das komplette Vortragsprogramm der IRM2017 ist hier herunterladbar: IRM2017-vortraege.pdf

(Änderungen vorbehalten)

 


Zu den Vorträgen:

IRM2017 samstags & sonntags 13:00 in der Römischen Küche (Raum 11)

Vortrag mit Buchpräsentation von Michael Kuhn:

"Der Geschmack des Weltreichs"

Schlemmen wie Lukullus – oder eher vom Notwendigsten leben wie ein Legionär im gallischen Krieg? Die Unsterblichkeitsformel entdecken: außen Olivenöl – innen Mulsum! Sich inspirieren lassen vom Kochbuch des Apicius – und der mediterranen Küche, die noch viele Einflüsse der römischen Küche zeigt.

Auf der Basis überlieferter Rezepte und reichlich Kocherfahrung zeigt Historiker und Romanautor Michael Kuhn, was mit antiken Zutaten alles möglich ist. Er erläutert historische Entwicklungen und Hintergründe. Zusammen ergibt sich ein buntes und umfassendes Bild der römischen Küche in einem Buch, das ein bisschen mehr ist als „nur“ ein Kochbuch.

 

Der interaktive Vortrag mit Einsatz von Schautafeln und Repliken römischer Kochgeräte bietet einen kurzen Abriss zur Römischen Küche und zu den Grundzutaten: Welche Lebensmittel kannten die Römer und welche kannten sie nicht? Die Rezepte für Husum und Moretum werden genauer vorgestellt.

Michael Kuhn
www.ammianus.eu
Auf der IRM2017: Ammianus GbR - Verlag für historische Romane

IRM2017 samstags & sonntags 14:00 im Seminarraum (1. Obergeschoß, Zugang über den großen Saal, Raum 2)

offene Publikums-Diskussion:

"Qualität in der Geschichtsdarstellung - brauchen wir einen 'Living-History-Dachverband'?"

Als Treffpunkt für Geschichtsdarsteller und Geschichtsinteressierte jeglicher Coleur möchte die IRM auch die aktuell wieder in den sozielen Netzwerken diskutierte Idee aufnehmen, eine Art Dachverband oder Interessensvertretung zu initiieren.

Eine solche Institution soll nicht zwingend direkt vor Ort gegründet werden, sondern wir haben eine etwas andere Idee: Wir möchten mit der IRM zusätzlich zu den eher anonymen sozialen Neztzwerken ein Diskussionsforum zu einem persönlichen Austausch von Meinungen bieten. Hier hoffen wir auf Meinungen, Ideen und Anregungen, in welche Richtung sich eine mögliche Interessensvertetung entwickeln könnte - und ob daran überhaupt Bedarf besteht.

Jetzt seid Ihr, die IRM-Besucher, dran: Bitte nehmt diese Möglichkeit zur Beteiligung wahr!

Zu diesem Thema planen wir auch eine "Zettelkasten"-Aktion, mit der wir Eure Meinung auf Umfragebögen sammeln.

IRM2017 samstags & sonntags 15:00 im Seminarraum (1. Obergeschoß, Zugang über den großen Saal, Raum 2)

Vortrag von Jan Hochbruck:

"Bemalung an einem Oberstimm-Schiff: Möglichkeit und Motiv"

Jan Hochbruck stellt seine Ideen zur farblichen Gestaltung des aktuellen Schiffsbau-Projektes der F. A. Universität Erlangen vor.

Jan Hochbruck
www.janhochbruck.de/pictor
Auf der IRM2017:
Pictor - Römischer Maler

IRM2017 samstags & sonntags 16:00 im Seminarraum (1. Obergeschoß, Zugang über den großen Saal, Raum 2)

Vortrag von Silke Burst:

"Diamonds are a girl's best friends"

Die Archäologien Silke Burst stellt in ihrem Vortrag neueste Forschungen zur Chronologie, Stilistik und Trageweise des römischen Schmucks von der Republik bis zur Spätantike vor.

Silke Burst
www.fabrica-romana.com
Auf der IRM2017: FABRICA ROMANA

IRM2017 samstags & sonntags 17:00 im Seminarraum (1. Obergeschoß, Zugang über den großen Saal, Raum 2)

Vortrag von Frank Wiesenberg:

"Glasperlenherstellung am holzbefeuerten Lehmofen"

Frank Wiesenberg leitet das seit 2013 laufende Glasofenprojekt. Ein Teilaspekt sind die Ideen zu holzbefeuerten Lehmöfen zur Herstellung von Glasperlen - ohne den Einsatz von Blasebalg & Co. Mittlerweile sind fünf verschiedene Lehmöfen dieser Art erreichtet, betrieben und auf ihre Funktionalität hin ausgewertet worden.

Der erste dieser Perlenöfen wird auch im neuen Buch "Experimentelle Archäologie: Studien zur römischen Glastechnik Band 1" thematisiert, das im Rahmen dieses Vortrags vorgestellt wird.

Frank Wiesenberg
www.glasofenexperiment.de / www.glasrepliken.de / www.archeoglas.de / www.frankwiesenberg.de
Auf der IRM2017: www.romanglassmakers.de

IRM2017 nur samstags 18:30 vor der Römischen Küche (Raum 11)

offene Publikums-Diskussion:

"Qualität in der Geschichtsdarstellung - brauchen wir einen 'Living-History-Dachverband'?"

Als Treffpunkt für Geschichtsdarsteller und Geschichtsinteressierte jeglicher Coleur möchte die IRM auch die aktuell wieder in den sozielen Netzwerken diskutierte Idee aufnehmen, eine Art Dachverband oder Interessensvertretung zu initiieren.

Eine solche Institution soll nicht zwingend direkt vor Ort gegründet werden, sondern wir haben eine etwas andere Idee: Wir möchten mitder IRM zusätzlich zu den eher anonymen sozialen Neztzwerken ein Diskussionsforum zu einem persönlichen Austausch von Meinungen bieten. Hier hoffen wir auf Meinungen, Ideen und Anregungen, in welche Richtung sich eine mögliche Interessensvertetung entwickeln könnte - und ob daran überhaupt Bedarf besteht.

Jetzt seid Ihr, die IRM-Besucher, dran: Bitte nehmt diese Möglichkeit zur Beteiligung wahr!

Durch diesen zweiten Diskussionstermin am Samstag bieten wir auch den Ausstellern der IRM die Möglichkeit, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen.

Im Anschluß daran findet an gleicher Stelle das traditionelle Saison-Angrillen statt.

 

(Änderungen vorbehalten)

 

 




20170419

IRM - Internationale Reenactmentmesse
eMail:

copyright © 2017 www.reenactmentmesse.com, www.reenactmentmesse.de - www.reenactmentboerse.de - www.reenactmentmarkt.de

Eine Veranstaltung des

Archäologieparks Römische Villa Borg